Wander Tipps und Routen, Urlaub Hotel Stefaner Südtirol

Online Anfrage / Buchung

Info-Hotline

+39 0471 642175
Wir freuen uns über Ihren Anruf!

Klettersteig auf den Kesselkogel

Technische Daten zur Tour:

Dauer: 4,5 Stunden
Schwierigkeit: Schwer
Höhenunterschied: 400m

Startpunkt: Grasleitenpass
Endpunkt: Kesselkogel

Am Grasleitenpass müssen Sie rechts über Schutt und Geröll gehen und nähern sich dann den Wänden des Kesselkogels. Das erste Stück auf den Fels erfolgt ohne Drahtseil. Aber schon bald erreichen Sie die erste Drahtseilsicherung. Dann geht es über eine Leiter bergab und dem Seil nach. Schon bald kommt nach der ersten Klettereinlage ein Gehgelände. Darauf folgen einige gesicherte Stufen, die zum großen Westwandband führen. Dem Band und dann den Sicherungen folgend erreichen Sie schließlich den Gipfelgrat. Von dort aus sind es nur noch wenige Minuten zum Gipfelkreuz des Kesselkogels (3002m). Dieses Stück erfolgt jedoch ohne Sicherungen über den eher ausgesetzten Grat.

Von dort aus können Sie nun die umliegende Berglandschaft bestaunen und sollten sich auch die Zeit nehmen die Gipfel zu bestimmen.

Für den Abstieg bieten sich zwei Möglichkeiten an. Die erste Variante ist der Abstieg über den Aufstiegsweg. Die zweite und etwas anspruchsvollere Variante erfolgt über die Ostseite des Kesselkogels.

Mit Hilfe von Drahtseilen gelangen Sie zum Felsband, das schließlich zu zwei Eisenleitern führt, über die Sie hinunter zu einem Sattel und über Geröll in die Talmulde von Antermoia gelangen. Um von dort aus den Grasleitenpass zu erreichen müssen Sie über den etwas mühsamen Weg den Antermojapass (2770m) überschreiten.

Hinweis: Von Weißlahnbad über das Tschamintal gelangen Sie zum Grasleitenpass. Zudem ist für die Besteigung des Kesselkogels eine Kletterausrüstung von Nöten.